Puppe

Verpuppungsorte

Von den 4 Raupen der 1. Generation, die wir erstmals beobachten konnten, haben am selben Tag je 2 ihre Futterpflanze verlassen. Die ersten beiden haben den längsten Weg gemacht.
Obschon die zweite Raupe eine halbe Stunde später los krabbelte, haben sie sich nur ca. 50 cm voneinander entfernt verpuppt. Das bei einer Gesamtdistanz von fast 20 Metern!

Verpuppung

Die erste der beiden Raupe hat sich in etwa so verhalten, wie das in den meisten Quellen beschrieben wird, verholzter Stiel, ca 3-4mm dick.

Die zweite Raupe hat sich was ganz Anderes gesucht. Eine losgelöste Holzrinde an einem horizontal verlegten Stamm. Keine 10 cm vom Boden weg.

Verpuppung
Verpuppung

Die Farbe der Puppe war nicht von Beginn weg grau-braun, sondern ebenso grün wie die ihrer Kolleginnen. Ihre grau-braune Farbe hat sie erst im Verlauf des nächsten Tages erhalten.
Aber jetzt ist sie perfekt an ihre Umgebung angepasst.

Wenn man nicht weiss wo man kucken muss, man findet sie nie!

Verpuppung

Die nächsten 2 Raupen haben sich einen Tag später auf den Weg gemacht. Sie sind ebenfalls am frühen Nachmittag los gezogen. Ihr Ziel war allerdings nicht so weit weg. Sie haben nur etwa 4 Meter zurückgelegt und sich auch nur etwa 30 cm voneinander weg verpuppt.

Die eine hat sich einen Salbei ausgesucht, nur etwa 10 cm über dem Boden. Die Farbe der Puppe, hier noch ganz frisch, ist nicht ganz so grün, eher grün-gräulich. Auch hier wieder genau der Umgebung angepasst.

Verpuppung
Verpuppung

Die zweite Raupe hat sich für etwa anderes entschieden. Den Stiel einer Taglilie, unmittelbar über den Blättern. Also nicht so gut versteckt wie ihre Artgenossin im Salbei, aber trotzdem nicht gut sichtbar, da sie ihre Farbe auch hier wieder perfekt der Umgebung angepasst hat.

Verpuppung